Tiger orange kurz

Ducati Schwenker

tiger mit Schatten

Der aufstrebende Hersteller aus Italien, bekannt durch die kräftigen V2-Motoren, baut hauptsächlich sportliche Motorräder. Das Programm wird ständig erweitert und konsequent weiter entwickelt, man kann schon behaupten, dass die Bologneser in puncto Elektronik und Detailarbeit ganz vorne dabei sind. Seit sich 2012 der deutsche PKW-Hersteller mit den 4 Ringen auf der Haube die Marke einverleibt hat scheint auch das finanzielle Auf und Ab von Ducati der Vergangenheit anzugehören, gute Voraussetzungen, die für eine positive Zukunft sprechen

Warum sollten dann solche tollen Motorräder nur für ein oder zwei Personen funktionieren?

Das dachten sich auch ein paar Ducatisti und fragten bei uns an.

Der erste stellte gleich einen Klassiker auf unseren Montagetisch: Eine GTS 860 aus den wilden Siebzigern!

Im Übrigen das bis heute einzige Motorrad, bei dem der Hauptständer erhalten blieb.

Als nächstes kam dann eine Hypermotard. Motor mit richtig Power, stabiles Fahrwerk, sauber gemachte Technik ...... auf der anderen Seite aber ein “Design-Lenker” mit außen angebrachten klappbaren Rückspiegeln, die jede Mühe für eine ordentliche Schräglage rechts zunichte machten. Wenn man diese “Segelstange” gegen etwas Normales austauscht kann auch die Hyper im SWING-Trimm richtig Spaß machen.

Eine Säule der Ducati-Programmerweiterung nennt sich Reise-Enduro. MULTISTRADA - eigenständiges Design, sehr kräftiger Motor, in der letzten Ausbaustufe elektronisch in der Spitzenklasse, Skyhook-Fahrwerk, ABS, die Liste können Sie bei Ducati genauer nachlesen. Unser Kunde fand das Ergebnis des Umbau richtig gut, das deckt sich voll mit unserer Meinung - und richtig Spaß macht das Ding auch.

© Ralph Kalich 2016